Infos und Tipps zu Autobatterie und Motorradbatterie sowie Zubehör wie Ladegerät, Messgerät, Starthilfe etc.

Die Auto- bzw. Starterbatterie liefert die elektrische Energie zum Starten des Fahrzeugs mit dem Anlasser sowie für die Energieverbraucher im Bordnetz vom Fahrzeug, falls die Lichtmaschine diese Energie nicht vollständig zur Verfügung stellen kann.Läuft die Lichtmaschine einwandfrei, lädt sie die Starterbatterie während der Fahrt wieder voll auf.

Zum Starten eines Verbrennungsmotors werden bis zu 1000 Ampere benötigt, diese hohe Stromstärke muß die Batterie auch bei niedrigen Temperaturen unter null liefern können. Wenn  dann die elektrische Spannung in der Starterbatterie beim Motorstart zu stark bzw. zu schnell abfällt, ist ein Starten des Motors nicht möglich und die Fahrzeugbatterie muß entweder geladen oder ausgetauscht werden.

Für die Pflege der Batterie, wenn nicht wartungsfrei, benötigt man ein Messgerät, ein Ladegerät sowie Zubehör wie Ladekabel bzw. Überbrückungskabel etc.

Auto- und Motorradbatterien werden mit einer durchgekreuzten Mülltonne gekennzeichnet, d.h. dass die Batterie nicht über den Hausmüll entsorgt werden darf, sondern – bei Batterien, die mehr als 0,0005 Masseprozent Quecksilber (“HG”), mehr als 0,002 Masseprozent Cadmium (“CD”) oder mehr als 0,004 Masseprozent Blei (“PB”) enthalten – fachgerecht der Entsorgung über den Fachhandel, das Fachgeschäft, den Online-Handel etc. zugeführt werden müssen. Aus diesem Grund wird mit Kauf einer Batterie eine Pfandgebühr in Höhe von EU 7,50 erhoben, welche üblicherweise im Verkaufspreis enthalten ist.

Teilen:
Empfehlen
Twittern
Google+