Ladespannung

Die Ladespannung einer Autobatterie wird in der Regel durch eine Fachwerkstatt durchgeführt, es gibt das Messgerät dafür aber auch so zu kaufen. Die Ladespannung der Batterie muss mindestens 13,8 V betragen, 14,4 V sollten nicht überschritten werden, denn bei zu hoher Ladespannung verliert selbst die eigentlich wartungsfreie Autobatterie schnell zu viel Wasser, was sich wiederum negativ auf die Lebensdauer auswirkt. Liegt die Spannung zu niedrig, wird die Starterbatterie eventuell nicht komplett geladen, was den Startvorgang erschwert und die Lebensdauer der Autobatterie stark verkürzt. Ein anderes Problem, das auch kurzfristig zur Entladung der Starterbatterie führt, sind Kriechströme. Diese entstehen, wenn die Oberfläche der Autobatterie oder ihre Pole verschmutzt sind, z.B. durch äußere Einflüsse wie Schmutz und Feuchtigkeit.

Teilen:
Empfehlen
Twittern
Google+



Das könnte Sie auch Interessieren