Überwinterung

Autobatterien sollen nicht über längere Zeit wie mehrere Monate ohne Ladung stehengelassen werden. Muss eine Starterbatterie doch einmal über längere Zeit stehen, z.B. bei Saisonkennzeichen, Überwinterung, Wechselkennzeichen o.ä., sollte sie zuvor vollgeladen werden. Ältere Autobatterien haben eine erhöhte Selbstentladung, außerdem besteht die Gefahr, dass beim Stehenlassen der Autobatterie ohne Nachladung eine für die Batterie schädliche Sulfatierung einsetzt. Zu lange Nichtnutzung schadet also der Autobatterie. Die Spannung eines 12-Volt-Bleibatterie sollte keines Falls unter 11,8 V abfallen. Hilfreich ist bei längerer Nichtbenutzung eine sogenannte Erhaltungsladung mit einem Batterie-Pflegegerät mit einem geringen Strom, der die Selbstentladung kompensiert bzw. – bei hochwertigeren Pflegegeräten – der Batterie sogar eine ständige Nutzung durch Entladen und Laden suggeriert.

Teilen:
Empfehlen
Twittern
Google+



Das könnte Sie auch Interessieren